AIDS-Beratung Mittelfranken

"Ich bin HIV-positiv und benötige dringend Hilfe."

"Meine Schwester ist HIV-positiv. Wie kann ich sie unterstützen? Muss ich mir Sorgen um mich machen?"

"Ich hatte am Wochenende Sex ohne Kondom – was nun?"

"Ich suche für meine Schülerinnen und Schüler Referent/-innen für das Thema HIV/AIDS."

Auf solche und ähnliche Fragen bekommen HIV-infizierte Menschen, ihre Angehörigen und sonstige Ratsuchende Antwort in der AIDS-Beratung Mittelfranken. Sie ist zu finden in der Rieterstr. 23, ganz in der Nähe des Friedrich-Ebert-Platzes und des Klinikums Nord in Nürnberg.

Die Mitarbeitenden sind sowohl telefonisch unter 0911 / 322 50 – 0  als auch per E-Mail erreichbar. Persönliche Gespräche sind nach Terminvereinbarung möglich.

Zu den Aufgaben der Beratungsstelle gehören:

Prävention und Fortbildung in ganz Mittelfranken

Zielgruppenspezifische Informations- und Aufklärungsveranstaltungen

Information und Beratung von Personen des dienstlichen Umfelds, z. B.

Schulung von Multiplikatorinnen und Multiplikatoren

Gefördert wird dieses Projekt durch die Deutsche AIDS-Stiftung und den Verband der Privaten Krankenversicherungen.

Öffentlichkeitsarbeit

  • Informationsstände auf Konzert- und Tanzveranstaltungen, wie z.B. bei der Rockfabrik, LUISE – the cultfactory oder Rock im Park.
  • Informationsstände und Bauchladen-Aktionen bei öffentlichen Veranstaltungen wie dem Nürnberger Gesundheitsmarkt und Altstadtfest oder auf Kirchweihen oder am Nürnberger Flughafen.

Präventionsveranstaltungen für Gehörlose

  • Präventionsplakate (siehe Downloadbereich)
  • Videoclips zur Prävention und Aufklärung (siehe Downloadbereich)oder Gesundheitsamt Nürnberg

Beratung und Begleitung

  • von Menschen mit einer HIV-Infektion und deren sozialem Umfeld (Angehörige, Arbeitskolleg/-innen, Mitbewohner/-innen, usw.), auch während Aufenthalten im Krankenhaus oder Strafvollzug.
  • von Menschen, die Informationen zum Thema HIV/AIDS benötigen und / oder einen Risikokontakt hatten.
  • Gruppen- und Freizeitangebote für Menschen mit einer HIV-Infektion, z. B. Frühstückscafé, Frauengruppe
  • Gehörlosenberatung jeden 1. Mi. im Monat von 18-20 Uhr via Skype: aids.gebaerdensprache
    Gehörlosenfax: 0911 / 32 250-22

Netzwerkarbeit

  • Zusammenarbeit mit Ärzten, Kliniken und anderen Institutionen
  • Aufbau und Erhalt einer HIV-spezifischen Versorgungsstruktur

Unterstützen Sie unsere Arbeit mit Ihrer Spende - Vielen Dank!
Spendenkonto: Stadtmission Nürnberg e.V., Konto-Nr. 1002 507 501, BLZ 520 604 10, Evangelische Bank eG
Bitte geben Sie als Verwendungszweck "AIDS-Beratung" und Ihre vollständige Anschrift an.
Wenn Sie online spenden möchten, klicken Sie das gelbe Online-Spendenfeld unten rechts an.

Kontakt

AIDS-Beratung-Mittelfranken
Beratung HIV-infizierter Kinder, Frauen und Männer, deren Angehörige und sonstige Ratsuchende; Präventionsveranstaltungen.

Beratungstelefon: 0911 / 32 250-0

Gehörlosenberatung jeden 1. Mi. im Monat von 18-20 Uhr via Skype: aids.gebaerdensprache
Gehörlosenfax: 0911 / 32 250-22
 E-Mail

Betreutes Einzelwohnen: 0911 / 32 250-80

 E-Mail

Zu unserem Download-Archiv

Können wir Ihnen weiterhelfen?
Tel. (0911) 35 05 0
E-Mail:  info@stadtmission-nuernberg.de

Akute Probleme? Hier gehts direkt zur

 Krisen- und Nothilfe